F | E | D
18.-21.02.2012
Organisation und Sponsoren
Anmeldung


Bewertungen
Berichte
Fotos

Ein Paar Krümel Zucker auf dem Ski...

Sport und Diabeteskurs im Schweizer Jura


„Möchten Sie eine Blutzucker Kontrolle machen ?“

Eine verwunderliche Frage stellt Mucho einer Skilanglaufgruppe, an einem Montagnachmittag in den Freibergen, in Les Emibois. Die Februarsonne wärmt einen auf und der frischgefallene Schnee ist ausgezeichnet. Alle 17 Skifahrer bleiben stehen. Einige holen Ihren elektronischen Apparat unter Ihrem Anorak heraus um in Ihren Finger zu stechen. Je nach dem Ergebnis essen einige ein Stück Zucker, eine
Getreidestange oder eine Banane. Denn diese Skifahrer sind Zuckerkrank. Sie beteiligen sich gerade am Kurs „Sport und Diabetes“ der von Dr. Jean-Jacques Grimm jeden Winter organisiert wird. Diese Teilnehmer zwischen 14 und 62 Jahre alt, sind die ganze Woche zusammen, vom 10. bis 14. Februar, um sich mit der täglichen Behandlung Ihres Diabetes während dem Sport zu konfrontieren, und das in einer wunderschönen Landschaft des Schweizer Jura.

Sport

Monique läuft mit einem perfektem Skatingschritt und Fleur gibt sich Mühe ihren Rhythmus anzupassen. Marie läuft mit einem schönen klassischen Schritt gefolgt von Peter und Heinz. Claudine, François und Annelise befolgen aufmerksam die Ratschläge des Kursleiters und machen jeden Tag Fortschritte. Pietro und Dominique gehen lieber mit Geneviève. Sie führt sie durch die Landschaft mit Schneeschuhen. Alle treffen sich wieder zum Abendessen in der Herberge in Les Emibois. Da erwartet sie zwei Feinschmecker, André und Willy, zwei liebenswürdige Rentner mit großväterlichem Lächeln, die köstliche Mahlzeiten vorbereiten.


Diabetes

Mehrmals täglich werden die Blutzucker Resultate besprochen und die Insulindosen angepasst. Das medizinische Führungsteam, bestehend aus dem Arzt, der kompetenten Krankenschwester Laurence und einer Enährungsberaterin, beantwortet jede Fragen von den Teilnehmern. Sport zu treiben macht die Sache um so schwerer. Da muss die Behandlung stets unter Beaufsichtigung von kompetenten Leuten überprüft werden damit man ausgeglichen leben kann. Das die Prinzipien gut verarbeitet werden können wird das Sportprogramm nach und nach immer etwas strenger bis zum letzten Tag wo eine lange Strecke von 25 km abgelaufen wird, im zügigem Gang.

Am Ende des Aufenthaltes versteht jeder seine Krankheit besser. Nadège , erst seit kurzem Zuckerkrank, fühlt sich besser gewappnet gegenüber den Blicken der Anderen. François nimmt seine Besorgnis gelassener gegenüber seinen übermässigen Hypoglykämien . Die ganze Gruppe steht sich jetzt viel näher und es ist spürbar. Die Kursteilnehmer wünschen sich alle, sich wieder im „Sommerlager“ zu treffen, das im Engadin organisiert wird.

Claude L. (Vom Französischen übersetzt)


Ein Paar Krümel Zucker auf dem Ski...

Erfahrungen mit der Insulinpumpe beim Windsurfen





























Oben